Vorstands-Mitteilungen


06.06.2017

Auf Grund eines Einspruches gegen die Mitgliedschaft des Herrn Heiner Korn beim Spezialclub für Tibet Terrier und Lhasa Apso e.V. (CTA), wird Herrn Heiner Korn im genanntem Verein die Mitgliedschaft aberkannt. Der Einspruch ging rechtzeitig in mündlicher und schriftlicher Form bei der ersten Vorsitzenden des CTA ein. In diesem Zusammenhang wird ebenfalls der Lhasa Apso Hündin 

Jowo du chant d'Eliote der Titel Klubsieger CTA aberkannt.


06.06.2017

Mitgliedschaft hat beantragt: Frau Verena Fritsche, 04600 Altenburg, HM TT


21.04.2017

Mitgliedschaft hat beantragt: Frau Jessica Rumpf, 50374 Erftstadt, HM LA


26.03.2017

Mitgliedschaft hat beantragt: Herr Heiner Korn, 45699 Herten, HM LA


31.01.2017

Vorstandsbechluss bezüglich der Vergabe-Bestimmung zum CTA-Jugend- und CTA-Champion:

Bis zur nächsten MV ´hat der Vorstand beschlossen, dass für die Champion-Vergabe wieder die alten (vor 2015) geltenden Bestimmungen gültig sind. Die zur Zeit geltende Vorgabe, dass für diese Titel keine fremden CAC-Anwartschaften verwendet werden dürfen, benachteiligt unsere Mitglieder gegenüber den beiden anderen Klubs, die ihre Bestimmunen nicht geändert haben.

Ab dem 31.01.2017  werden für den CTA-Jugend-Champion 3 Jgd.CAC benötigt, davon müssen mindestens 2 Jgd.CAC-Anwartschaften vom CTA sein. 1 Jgd. CAC kann durch 2 Reserve-Jgd.CAC ersetzt werden (wie bisher unverändert).

Für den CTA-Champion werden 4 CAC benötigt, wovon mindestens 3 CAC-Anwartschaften vom CTA sein müssen. 1 CAC kann durch 2 Reserve-CAC ersetzt werden (wie bisher unverändert).

Dieser Beschluss ist gültig bis zu nächsten MV, wo selbstverständlich die Mitglieder über diesen Antrag abstimmen.


29.09.2017

 

Vorstandsbeschluss zur formellen Satzungsänderung nach Weisung des Finanzamtes

 

Punkt 30.2 der Satzung hatte bisher diesen Wortlaut:

 

Die Mitgliederversammlung beschließt zugleich mit einfacher Mehrheit die Verwendung des Vereinsvermögens. Dieses muss entweder einem als gemeinnützig anerkannten Tierschutzverein oder einer anderen, als gemeinnützig anerkannten kynologischen Organisation – Zustimmung des zuständigen Finanzamtes vorausgesetzt – zufließen.

 

Nach Vorgabe des Finanzamtes Aachen musste dieser Punkt in folgendem Wortlaut geändert werden:

 

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwenung für einen als gemeinnützig anerkannten Tierschutzverein oder einer anderen als gemeinnützig anerkannten kynologischen Organisation.

 

Dieser Beschluss wurde per Mail von den Vorstandsmitgliedern abgestimmt und ist gültig bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung (voraus. Mai 2017). Er wird den Mitgliedern in dieser Versammlung zur Abstimmung vorgelegt

 

gez. Kerstin Andres für den Gesamtvorstand

1. Vorsitzende und Geschäftsstelle


21.11.2016

Der Vorstand hat am 21.11.2016 den formellen Beschluss verfasst, Frau Kati Wilke als Richteramtsanwärterin zu benennen.


20.09.2016

In Abstimmung mit dem Vorstand und der Zuchtkommission wurde

Frau Sabine Schupp bis auf weiteres als Zuchtwart abberufen.

Desweiteren wurde eine Zuchtsperre für den Zwinger "Habakuk-Tibatong's" ausgesprochen. Diese gilt bis auf Widerruf.


Nachruf

Am 25.04.2015 erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied, Herr Manfred Demter, im Alter von 75 Jahren verstarb.

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen.


31. März 2016

 

Änderung in der Zuchtleitung:

Zuchtleitung kommissarisch bis zur Mitgliederversammlung am 1. Mai 2016:

Kerstin Andres

Bitterfelder Strasse 79

04509 Delitzsch

Tel: (034202) 5 63 55

E-Mail: kerstin @tibet-terrier-von-man-dara-wa.de


 Nachruf

Am 16.12.2015 erhielten wir die Nachricht, dass unser Mitglied, Frau Sylvia Pawlik-Stolze, Lhasa Apso Zucht "Nyingmapa" am 6.12.2015 verstarb. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen.



24. Juni 2015
Liebe Mitglieder und Leser unserer HP!
 
Nun ist offiziell, was seit Jahren wie ein Damoklesschwert über den tibetischen Rassen schwebte. Das Ursprungsland unserer Tibeter ist nun China! Und auch das Patronat wird sicherlich kurzfristig von der FCI an China überschrieben. Natürlich war bekannt, dass Tibet nur eine Region Chinas ist und es war nur eine Frage der Zeit, bis China sein Recht einforderte. China ist schließlich Mitglied der FCI. Aber für uns Züchter und Besitzer dieser stolzen Rassen ist es trotzdem schockierend. Allein die Vorstellung, dass China, mit seiner, wir wollen es mal vorsichtig als unpopuläre Haustierpolitik bezeichnen, unsere Rassen betreuen soll, ist für viele nicht vereinbar mit dem westlichen Denken.
 
Der offizielle Beschluß der FCI war gestern auf deren HP zu lesen. Eine offizielle Mitteilung an die betreuenden Vereine der Rassen im In- und Ausland kam nicht! 
 
Der CTA unterstützt selbstverständlich alle Rassen die das Votum der FCI betrifft und sich dagegen aussprechen. Allerdings vertritt der CTA den Lhasa Apso und den Tibet Terrier, daher können wir als Verein gegenüber dem VDH und FCI nur für unsere Rassen sprechen.
 
Wir möchten natürlich nichts unversucht lassen und bitten Sie, diese Petition zu unterschreiben

 

Je mehr Stimmen sich gegen diese Änderung erheben, umso eher können wir Liebhaber der Tibetischen Rassen etwas erreichen!
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Der Vorstand des CTA